Stepbrother Dearest

 

Ich bin der Bastard meines Bruders
(Krasse Headline i know. Dieser Satz blieb mir am stärksten in Erinnerung)

 

 

Auf einen Blick

Autor: Penelope Ward
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 20. Juni 2016
Seitenanzahl: 352 Seiten
Preis: 9,99 €
Buch bei Amazon* kaufen


Inhalt

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, denn ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, zieht für das Abschlussjahr von Kalifornien zu ihnen nach Boston.
Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber stört Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert.
Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen.

Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus.
Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen….

 

Meine Gedanken

Ja zuerst einmal ist das Cover eins der schönsten broschierten Bücher die ich in meinem Regal stehen habe. Insbesonder gefallen mir die Innen.- und die Rückseite. 😍💖

Aber jetzt zum wesentlichen. 😉
Die Geschichte hat sehr gut angefangen, war halt eine typische  „darf nicht sein Liebe“. Was ich sehr unlogisch find da die beiden ja nicht Blutsverwandt sind auch nicht wie richtige Geschwister zusammen aufgewaschen sind. Aber nun gut.

Greta war in meinen Augen eine sehr liebenswerte wenn auch etwas naive Person. Elec, war schon sehr respektlos ihr gegenüber, dennoch konnte sie hinter seine Machofassade schauen, was sie mir noch etwas sympathischer machte. Da sie hartnäckig geblieben ist.

Elec der einiges durchmachen musste und dann auch noch zu seinem Vater geschickt wird, der alles andere als nett zu ihm ist, hat sich einen harten Panzer zugelegt.

Doch Greta, lässt sich von ihm egal wie gemein er auch zu ihr ist, nicht unterbuttern.

Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt was ich toll finde denn so lernte man die Protagonisten auf zwei Zeitebenen kennen.

Erstmal in der Teenager-Zeit in der sich langsam aber sicher eine Verbindung zwischen den beiden aufbaut. Diese wurde in meinen Augen sehr gut mit kleinen geschwisterlichen Neckereien, die lustigen Gespräche und dann aber auch die ernsteren Themen. beschrieben.
Der zweite Teil handelt von der Zeit ein paar Jahre später als sie Erwachsen sind. Die Veränderung merkt man, wie ich finde schon sehr, vor allem wie stark sich Elec‘s Charakter verändert hat. Ja schon klar dass sich Menschen verändern wenn sie erwachsen werden das ist mir wohlbewusst. Aber wenn man sich sein Verhalten in den Teenager Jahren anschaut könnte man auch glauben dass er sich in eine Richtung entwickelt hätte, die nicht gesund gewesen wäre. Man weiß ja nie. Wäre zumindest mal was anderes gewesen 😉

Was mich dann aber doch sehr gestört hat war, dass die ganze Geschichte zum Teil wiederholt wird. Es wird dann aus der Sicht von Elec „erzählt“.  Im normalen Fall liebe ich es ja wenn Geschichten aus zwei Sichtweisen erzählt werden. Bei Stepbrother Dearest hatte ich aber irgendwie das Gefühl, dass es einfach nur geschrieben wurde um mehr Seiten zusammen zu bekommen. Das hätte nicht sein müssen.

Was mir dennoch gut gefallen und einiges herausgeholt hat, waren die Wortspiele, die doch so noch in jedem Buch vorkommen. Glaube ich, da ich bisher noch keines gelesen habe zumindest kann ich mich an keines erinnern ;).  Für die die das Buch gelesen haben wissen was ich meine. 😉

Der Schreibstil hat es zugelassen dass ich das Buch in einem und in wenigen Stunden durch gelesen habe. Was ein großer dicker Pluspunkt für die Bewertung des Buches ist.
Der Schocker in diesem Buch war nicht zu übertrieben wenn auch etwas verwirrend anfangs.

Ein absolutes Highlight war für mich der vorletze „Satz“ in diese tollen Geschichte (nicht in der Danksagung) und damit meine ich nicht dass das Buch zu Ende ist, sondern was auf der letzten Seite der Geschichte steht.

Schon alleine für den Schreibstil der es möglich gemacht hat das Buch so schnell durch zu suchten ;), das wunderschöne Design und Cover und auch die Geschichte die doch etwas für sich hat.

Für mich ist es trotz der Wiederholung ein absolutes ♥♥♥♥♥ Buch.

Stepbrother Dearest

Schreibe einen Kommentar