GREY – Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Weil ich es kann 

 

 

Auf einen Blick
Autor: E. L. James
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 21.August 2015
Seitenanzahl: 640 Seiten
Preis: 14,99 €
Buch bei Amazon* kaufen

 

 Inhalt

Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt.
Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf.
Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann.
Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz.
Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen?
Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet? 

 

Meine Gedanken

Zu aller erstmal zum Cover. Wenn man sich die anderen ansieht egal in welchem Format ob Taschenbuch oder die gebundenen Ausgaben wurde hier in meinen Augen einfach irgendwas veranstaltet, ohne nachzudenken. So nach der Divise – „Ich will und ich kann nicht“.  Ist einfach überhaupt nicht mein Fall. Aber ja das ist nur mein Geschmack. 😉

Ja da ich das Buch in einem Tag ausgelesen habe lässt sich daraus folgen, dass der Schreibstil auch hier wieder locker leicht und schnell zu lesen war. 

Die Story an sich war ja nichts Neues als wie im ersten Teil. Da diesen wahrscheinlich alle kennen werde ich das jetzt nicht nochmal platt schreiben. Ich find ja die Geschichte rund um Ana und Christian einfach toll. Das war beim aller ersten FSOG Band schon so. Die ganze Story jetzt aus seiner Sicht zu lesen war klasse. Da man nun seinen Gedanken folgen konnte, wurde sein Verhalten auch etwas verständlicher. Das liebte ich und ich hoffe wirklich, dass wenigstens der zweite Teil noch aus seiner Sicht herauskommt und ins Deutsche übersetzt wird. 

Zum Lesen war das Buch echt toll, aber als eingefleischter FSOG Fan muss ich das ja sagen ;). Der einzige Kritikpunkt für mich was den Inhalt betrifft ist folgender. Ich hätte mir gewünscht, dass man noch viel mehr von seiner Vergangenheit erfährt. Seiner Kindheit, die Zeit als Teenager, die Zeit bei Elena, wie er zu Dom wurde, die Zeit vor Ana eben.
Vielleicht hatte ich auch einfach nur etwas anders von dem Buch erwartet. Es steht ja ganz groß oben das die Story aus seiner Sicht erzählt wird. 

Würde mich sehr freuen, wenn irgendwann ein Buch herauskommt das erzählt wie er zu dem Mann wurde der er heute ist. 
Doch alledem war es für einen SOG-Fan der ich nun mal bin toll und ich habe es trotz der falschen Erwartungen geliebt.

Insgesamt gebe ich dem Buch ♥♥♥ die vom Herzen kommen.

GREY – Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Schreibe einen Kommentar