Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir!

 

Wenn alle Männer so denken wird das unser Untergang sein

 


Auf einen Blick

Autor: Lauren Blakely
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017
Seitenanzahl: 304 Seiten
Preis: 9,99 €
Buch bei Amazon* kaufen

 

Inhalt

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …

Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet sind an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …

 

Meine Gedanken

Gerade (11.08.2017) habe ich dieses Buch beendet. Als Big Rock vor ein paar Tagen durch einen spontanen Zufall bei mir eingezogen ist, habe ich mich über dieses doch sehr dünne Büchlein gewundert. Weil der Klappentext sehr viel versprechend war. Unvoreingenommen ging ich in diese Geschichte hinein.
Spencer Holiday ist ein selbstverliebter eingebildeter Playboy. Seine Gedanken waren anfangs einfach nur zum Kopfschütteln. Zum Glück und ich hoffe  ihr seht das nicht als !!!SPOILER!!!, hat sich dann zum Schluss doch noch etwas geändert.
Charlotte seine Schein-Verlobte war für mich ein sehr unscheinbarer Charakter. Anfangs noch etwas präsenter aber im Verlauf der Geschichte geht sie samt dem ganzen anderem Wesentlichem unter.
Schon bei der „Einleitung“ dachte ich mir „Oh mein Gott“ was ist das bitte für ein Buch. Kurz war ich überlegt das Buch abzubrechen. Doch ohne dieser Geschichte zumindest die Chance auf die, ersten drei Kapiteln zu geben wollte ich es nicht wieder weglegen.
Also las ich weiter.
Dieses Buch wird aus einer schmutzigen plumpen Sichtweise des männlichen Hauptprotagonisten erzählt. Nichtsdestotrotz war es mit viel Witz geschrieben was zu diesem Buch sehr gepasst hat. Das hat für mich vieles wieder rausgerissen. Der Schreibstil war daher sehr flüssig zu lesen.
Wenn ich mehr Zeit und Kopf dafür gehabt hätte, wäre es sicher ein Kandidat für eine „EinpaarStunden“ –Lektüre geworden.
Diesem Buch hätte es sicher nicht geschadet sich noch mehr Gedanken darüber zu machen und es auszubauen. Weniger auf das Denken von Spence „Ich bin der geilste überhaupt“ sondern mehr auf die Freundschaft zwischen ihm und Charlotte und dem ganze Drum herum was die Scheinverlobung ausmacht. Alles viel langsamer angehen lassen, weil man doch sehr von einem Handeln zum anderen stolpert.
Auch wenn das Buch aus dem Genre Erotik kommt wäre es dann sicher ein wunderschöner Liebesroman geworden der uns zeigt dass aus Freundschaft doch Liebe werden kann und diese dann auch hält.
Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Auch wenn das Thema rund um das Titelbild irgendwie in meinen Augen untergegangen ist, passt es doch ein wenig zum Inhalt der Geschichte.
Wer dieses Buch lesen will sollte sich auf jeden Fall nicht zu viel erhoffen und unvoreingenommen heran gehen, denn in meinen Augen dreht sich in diesem Buch alles hauptsächlich um „das Eine“ aus der Sichtweise eines Mannes. Wenn alle Männer so denken wird das unser Untergang sein. 🙂
Dennoch war es alles in allem ein sehr unterhaltsames Buch und eine leichte Lektüre für zwischen durch.

Daher von mir ♥♥♥ . 

Big Rock – Sieben Tage gehörst du mir!

Schreibe einen Kommentar